Neuigkeiten aus dem Hause Monkey 47 !

Monkey 47 gilt als eines der absoluten Aushängeschilder, wenn es um deutsche Gins geht. Immerhin gewann er 2011 auf der IWSC die Medaille „Gold (Best in Class)“. Das und eine ausgeklügelte, harmonische Geschmackspalette von ganzen 47 Botanicals katapultierten ihn sozusagen über Nacht in den internationalen Gin Himmel, neben Hendricks, Tanqueray TEN, G’Vine, Gin Mare und Co.

Monkey+47+Dry+Gin+0,5l_Bis jetzt wurde im idyllischen Schwarzwald produziert, wo man nebst exotischeren Zutaten vor allem auch einheimischen Ingredienzen wie Preiselbeeren, Fichtennadeln, Holunder und Brombeeren den Vorzug gab. Die kleine Destillerie begeisterte dabei nicht nur mit ihrem klassischen Monkey 47 Gin sondern ebenso mit einer Sloe Gin Likörvariante und dem jährlich wechselnden Distiller’s Cut, der jedes Jahr eine neue, 48. Zutat mit aufnimmt.

Und nun, Anfang 2016 ließ man die Bombe platzen: Monkey 47 geht künftig gemeinsame Wege mit dem Spirituosengroßkonzern Pernod Ricard!

Die Vorteile liegen auf der Hand: mit Beefeater, Absolut Vodka und Havana Club kennt sich Pernod durchaus aus, wenn es um die Vermarktung von schmackhaften Spirituosen geht. Doch Fans des beliebten Monkey Gins bleiben zugleich auch skeptisch und befürchten, die Einzigartigkeit der kleinen Destillerie gehe verloren.

Fest steht jedoch, dass sich so schnell nichts an der beliebten Rezeptur mit ihren 47 handverlesenen Zutaten ändern wird. Harmonisch ausbalanciert, würzig und fruchtig und mit einer bemerkenswerten Gaumenpräsenz, kann man Monkey 47 nach wie vor in einem Gin Tonic genießen. Unser Tipp: bei Ginladen.de kann man Monkey 47, Monkey 47 Sloe Gin und auch die Distillers Cut’s wie eh und je kaufen.